Logo: Pixel, Licht und Farben - ein Fotoblog aus Stralsund

Plan und Wirklichkeit im KDF-Bad Pora

Plan und Wirklichkeit im KDF-Bad Pora
Ein Grafitto an der Seemauer des KDF-Bad in Prora fordert das ein, was das Projekt damals den Menschen versprechen wollte. Foto mit Blick nach Süden

Die Story zum Bild

In der Mitte des KDF-Bades auf Rügen war ein gewaltiger Kulturpalast geplant und die Terrasse davor sollte bis ins Meer reichen. Fertiggestellt wurde die Mauer dieser Terrasse die jedoch nie und besteht nur aus Strandsand und einem Wäldchen. Drum herum eine Betonmauer die rot verklinkert wurde, an der seit über 70 Jahren die Ostsee nagt. Später einmal sollte dann eine Seebrücke an dieser Terrasse das Anlaufen der Urlauberschiffe ermöglichen. Der Bereich, der allgemein die Rote Mauer genannt wird, teilt den Komplex in Prora in Nord- und Südteil.

Kurios und irgendwie originell wirkt der Spruch an der Roten Mauer, mit dem ein Graffitti-Künstler der heutigen Zeit einfordert, was das KDF-Bad den Menschen damals versprechen sollte: Her mit dem schönen Leben!

Seit dem die Ruine des KDF-Bad seit einigen Monaten saniert und zu einer Wohnanlage umgebaut wir, kann man sagen dass der Plan nun doch zur Wirklichkeit wird, allerdings unter deutlich besseren Vorzeichen.

Technische Bilddaten

Kamera Zeit Verschluss Blende Brennweite Original ISO

SONY DSLR-A100

2007:08:19 12:00:10

1/500 s

f/9.0

300 mm

3872 x 2592

400

Kommentare zum Foto "Plan und Wirklichkeit im KDF-Bad Pora"

Manfred Langhorst schrieb am : 2015-03-14

Hallo, wir sind heute in Prora am Meer lang gegangen. Ich habe mich über die langen Mauern am Meer gewundert zwischen den Blockzeilen. Können Sie mir sagen, warum diese Mauern am Meer errichtet wurden. Grüße M. L.